Star Trek: Discovery - Spoilerthread

Benutzeravatar
Krorok
eybre'Hem thlInQoln
Beiträge: 655
Registriert: Mi 3. Sep 2014, 06:55
Wohnort: zwischen Eider & Elbe
Kontaktdaten:

Beitrag von Krorok »

Die 1. Staffel war das Un-trek-igste und Schlimmste des Settings, was bisher ausgestrahlt wurde. Besonders die Klingonen war so pseudo-böse (im Verhalten und Aussehen), dass es einfach nur genervt hat. Zumindest die meisten Nebencharaktere (v.a. Lorca, Saru, Stamets, Culber, ...) haben schon von Anfang an überzeugt.

Die 2. Staffel war ok. Dass der Gegner der "gleiche" war wie in Picard, war aber ziemliche lahm. Auch dass Sektion 31 plötzlich IT was Offizielles war, passte überhaupt nicht. Und warum zum Henker nimmt man nicht Zachary Quinto als Spock? Zumindest waren die Klingonen besser als in der 1. Staffel.

Die 3. Staffel gefällt mir bisher ganz gut. Die 1. Folge nervt zwar, aber ab der 2. wird es deutlich besser. Und Saru ist ein großartiger Captain! Freut mich auch, dass Detmer jetzt auch mehr Hintergrund bekommt. Und Georgiou nervt nicht mehr ganz so sehr.

Grundsätzlich merke ich bei der Serie, dass mir die Folgen besser gefallen, die sich um andere Charaktere als Burnham drehen.

Was mir an der Serie sehr gut gefällt, dass sie deutlich diverser ist, als die anderen Serien (DS9 was Spezies anbelangt mal ausgenommen). Das Geschlechterverhältnis ist deutlich ausgewogener, der Anteil an People of Color ist deutlich größer (in der 1. Folge der 3. Staffel sieht man keine Weißen), es gibt in der Crew mindestens 3 nicht-heterosexuelle Charaktere (wobei leider bisher keine Trans- oder Inter-Charaktere aufgetreten sind) und Saru ist der erste nichtmenschliche Serien-Captain.

Ich werde auf jeden Fall weitersehen.
Torek - SFO34/36-39/41-43/46/48...
Tanig Mot (Maran) - SFO28/30/32/33/35/40
Tosral - SFO20/22-23 (RIP)
NSC - SFO21/25/27/47...
SL - SFO49
Antworten