Corona-Auswirkung auf unsere Timeline

Ankündigungen und Einladungen zu Veranstaltungen und Conventions des Starfleet Operations e.V.
Antworten
SIM
Beiträge: 85
Registriert: So 17. Aug 2014, 16:06

Corona-Auswirkung auf unsere Timeline

Beitrag von SIM »

Liebe Mitspieler,

Dank Corona ist ja in diesem Jahr bei uns deutlich weniger passiert als geplant - vieles ist erstmal ausgefallen und/oder musste verschoben werden, für anderes war einfach keine Zeit bzw. lagen die Prioritäten anders. Trotzdem läuft die Zeit irgendwie weiter... oder?

Nun, wir bespielen eine fiktive Zukunft - wenn dort gerade nichts passieren kann, warum sollte dann was passieren? Dieses Jahr hat vieles nicht stattfinden können und musste verschoben werden - also haben wir beschlossen, auch das Jahr 2390 um ein Jahr zu verschieben!

Was heißt das also? Anstatt dass die Exeter (und der Rest unseres Universum) ein sehr ruhiges Jahr ohne Plot und vor allem ohne Charakterentwicklung hat, macht das Universum gerade Pause, bzw. bewegt sich in Slow-Motion vorwärts. Wir wollen nicht, dass die Charaktere eine Lücke von einem Jahr oder mehr auferzwungen wird, ohne das irgendjemand etwas daran ändern könnte. Daher wird das Jahr 2390 nicht wie ursprünglich geplant (nur) dieses Jahr gespielt, sondern nächstes Jahr, wobei leichte Verschiebungen der IT-Termine dann auch die diesjährigen Veranstaltungen (IT-Anteile von Hololabor 13, SFO51) mit einbindet. Konkret ergibt das dann (Stand jetzt) den folgenden Ablauf der IT-Zeit:

13.-17.11.2389: SFO 50 (letzter Termin der ursprünglichen IT-Parallelzeit, war 370 Jahre in der Zukunft)
15. Februar 2390: Hololabor 13 (drei Monate nach der SFO50, zwischendurch passierte dies)
27.-29.03.2390: SFO51 "Spiel mit dem Feuer" (Schiffscon Light) (IT März statt OT November, Tage bleiben gleich)
19.-21.05.2390: SFO52? "Warum?" (IT Mai statt OT März, Tage bleiben gleich)
06.-08.08.2390: Terrazzi II (gleiche Tage, nur noch 369 Jahre in der Zukunft)

Wenn es keine weiteren größeren Corona-Einschnitte gibt, was wir nicht hoffen wollen, sind wir ab der Terrazzi-Con also wieder im Einklang mit den Monaten, und haben uns ein Jahr unserer bespielten Zukunft angenähert :)
Benutzeravatar
Marc W.
Der andere, a.k.a. Johnny
Beiträge: 1320
Registriert: So 15. Jun 2014, 20:24
Wohnort: Schwentinental

Beitrag von Marc W. »

Irgendwas ist ja immer ;). Solange das Jahr gedehnt ist, ist der Sternzeitrechner der Homepage natürlich nicht korrekt. Aber sobald es wieder in Echtzeit läuft, sollten wir nicht vergessen, den Timeshift um ein Jahr zu kürzen. :geek:
Ich bin noch nicht die Signatur, ich putz hier nur...
James C. Maxwell
Beiträge: 387
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 08:12

Beitrag von James C. Maxwell »

Geht es nur mir so oder fehlen da Beiträge?
"Second star to the right. And straight on 'til morning."
Benutzeravatar
Marc W.
Der andere, a.k.a. Johnny
Beiträge: 1320
Registriert: So 15. Jun 2014, 20:24
Wohnort: Schwentinental

Beitrag von Marc W. »

Ja, aber war nix wildes, habe meinen Beitrag angepasst :)
Ich bin noch nicht die Signatur, ich putz hier nur...
Benutzeravatar
Krorok
eybre'Hem thlInQoln
Beiträge: 642
Registriert: Mi 3. Sep 2014, 06:55
Wohnort: zwischen Eider & Elbe
Kontaktdaten:

Beitrag von Krorok »

Abgesehen davon, dass ich es nicht wirklich nachvollziehen kann (schließlich wurde auch nach der SFO 43 die Zeit um ergeignislose Monate gedehnt, um wieder bei OT+370 Jahre zu landen), warum nicht auch mal ein IT-Jahr ereignislos sein kann, wäre es in Anbetracht aller ausgefallenen Cons dieses Jahr meiner Meinung nach sinnvoller, einen 356-Tage-Timefreeze zu machen.
Alternativ könnte man sich auf gänzlich von der Synchronisierung der Zeitlinien verabschieden. Schließlich ist es IT völlig unplausibel, warum wichtige Ereignisse der Exeter immer im November stattfinden.
Torek - SFO34/36-39/41-43/46/48...
Tanig Mot (Maran) - SFO28/30/32/33/35/40
Tosral - SFO20/22-23 (RIP)
NSC - SFO21/25/27/47...
SL - SFO49
Benutzeravatar
Joran Sias
Beiträge: 392
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 11:18

Beitrag von Joran Sias »

Der Hauptgrund für die Verlangsamung statt eines Weiterlaufen lassens ist, das in der Folge des letzten Schiffscons noch viele kleine Plots zwischen einzelnen Charakteren weiterliefen - die wir einfach nicht über ein Jahr lang in der Luft hängen lassen wollen. Der SIM sind einige bekannt, bei denen eine Wiederaufnahme nach so langer Zeit keinen Sinn machen würde.
Den Time-Freeze haben wir vermieden, um Zwischenevents wie die beiden Hololabore (bzw. den Schiffscon, wenn er stattgefunden hätte) in die laufende Zeit einzubinden und trotzdem irgendwann wieder am "richtigen" Datum anzukommen (also Tagesdatum + 370 bzw. 369 Jahre). Diese Synchronisierung dient unter anderen dazu, die Zwischen-Con Entwicklung der Charaktere einzuordnen. Also Weiterbildungen, Studium etc. Unsere OT-Zeit läuft ja weiter, wer seinen Char gerade an der Akademie hat möchte den ja auch irgendwann wieder haben. Es handelt sich also um einen Kompromiss zwischen diesen beiden Polen, der vermutlich niemandem weh tut - oder doch?
Ansonsten ist vermutlich die Frage, wie man "wichtige Ereignisse" definiert... Diejenigen, die besonders im Gedächtnis bleiben finden aber irgendwie traditionell im Frühjahr, mehrmals im Sommer und im Herbst statt, das ist richtig. ;)
Antworten