Teilnehmer-Umfrage Schiffscon 2020

Ankündigungen und Einladungen zu Veranstaltungen und Conventions des Starfleet Operations e.V.

Wie sieht Eure Planung für den Schiffscon 2020 aus?

Ich werde teilnehmen
20
57%
Ich plane teilzunehmen, ich weiß nur noch nicht, ob es klappt
11
31%
Ich werde nicht teilnehmen
4
11%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 35

Benutzeravatar
Mr. Wagner
Beiträge: 344
Registriert: Di 29. Jul 2014, 20:49

Teilnehmer-Umfrage Schiffscon 2020

Beitrag von Mr. Wagner » Fr 24. Jul 2020, 10:18

Hallo liebe Mitglieder, hallo liebe Spieler,

Wir bereits angekündigt habe ich eine Umfrage zur Teilnahme am Schiffscon 2020 erstellt und bitte Euch, bis Mitte August abzustimmen.

Wichtig: Wenn wir bis zum 20. August nicht genug Anmeldungen und Interessenbekundungen im Forum haben, bleibt uns keine andere Wahl, als den Schiffscon 2020 abzusagen.

Der Schiffscon ist unsere größte, vermutlich arbeitsintensivste und auch finanziell riskanteste Veranstaltung des SFOPS. Die Vorbereitung und Durchführung bedeuten für alle Teilnehmer viel Arbeit vor Ort, für Orga und die beteiligten Vereinsorgane viel Arbeit im Vorfeld und der Con kann jedes Jahr nur dann stattfinden, wenn alle beim Aufbau und Abbau unterstützen. Dafür bekommen wir 5 Tage Spiel in großartiger Kulisse!
Da wir einen Großteil unseres Fundus' mitbringen, mieten wir einen Sprinter und einen LKW und das Senneheim für 6 Tage; das sind Fixkosten, die wir nur tragen können, wenn der Schiffscon bis auf wenige freie Plätze ausgebucht ist.

Normalerweise ist das kein Problem, aber auch die Durchführung unserer Cons ist seit Inkrafttreten der ersten Corona-bedingten Einschränkungen nicht mehr normal und jeder bewertet das Risiko eines Conbesuchs für sich anders. Daher gehen wir nicht einfach davon aus, dass der Schiffscon wie jedes Jahr ausgebucht sein wird, sondern möchten die Tendenz über diese Umfrage ermitteln. Die Anmeldung für den Schiffscon geht in wenigen Tagen ebenfalls online.

Natürlich ist es für eine Entscheidung zur Teilnahme wichtig zu wissen, wie der Schiffscon im Hinblick auf Corona stattfinden wird. Leider haben wir dazu selbst noch keine Antwort, da momentan niemand absehen kann, wie und in welchem Rahmen eine nicht-öffentliche Vereinsveranstaltung im November 2020 ablaufen wird oder darf. Hier aber ein paar Gedanken:
  • Bei einem Veranstaltungsverbot haben wir keine andere Wahl, als den Con abzusagen. Das wäre zwar sehr schade, aber aus rechtlicher Sicht nicht anders machbar. Gezahlte Beiträge werden zurückerstattet oder für anderen SFOPS-Veranstaltungen verrechnet, genau wie wir das beim SFOPS formerly known as 51 angeboten haben.

    Was ist mit Abstandsgebot und Maskenpflicht? Im ersten Moment ist es völlig unvorstellbar, einen Con mit Abstandsregel und Masken durchzuführen, aber zum einen hängt es davon ab, wie genau Abstandsgebot und Maskenpflicht umzusetzen sind und zum anderen werden wir auch dafür einen Lösung finden. Hauptinhalt unserer Cons ist Lösungen für Probleme zu finden, also wird hier auch funktionieren: Essen in zwei Schichten, ein Platz frei zwischen den Teilnehmern einer geselligen Runde, offene oder gekippte Fenster in kleinen Räumen, Masken beim Auf- und Abbau und bei "bewegungsintensiven" Szenen usw. sind alles Möglichkeiten, wie unser Con trotz solcher Auflagen halbwegs normal ablaufen könnte. Wenn die Alternative "kein Con" lautet, klingen Maske und Essen in Schichten nur noch halb so wild.

    Sollten wir das Senneheim nicht voll belegen dürfen (z.B. nur drei statt sechs Personen in den großen Zimmern, nur eine Hausgemeinschaft pro Zimmer), hängt es davon ab, wie lange vor der Con eine solche Regelung in Kraft tritt. Da wir aber ein sehr gutes Verhältnis zur Hausverwaltung haben, werden wir auch hier eine Lösung finden, mit der alle Beteiligten leben können.

Natürlich ist das alles sehr vage, aber Gewissheit gibt es im Moment hier nicht. Wir können nur hoffen, dass die Bedingungen für Veranstaltungen im November für uns o.k. sein werden. Bis zum Schiffscon sind es noch 4 Monate, das ist fast die gleiche Zeit, die wir mit den Corona-Maßnahmen leben. Alles ist bis November möglich, von Normalität bis zum zweiten Lockdown.

Wenn ihr Fragen dazu habt, meldet Euch bitte. Wenn nicht, stimmt bitte ab oder meldet Euch vorzugsweise direkt an.

Ende August endet die Frist für eine Stornierung des Senneheims, die noch im finanziell verkraftbaren Rahmen für den SFOPS liegt. Daher nochmal der Hinweis: Wenn wir bis zum 20. August nicht genug Anmeldungen und Interessenbekundungen im Forum haben, bleibt uns keine andere Wahl, als den Schiffscon 2020 abzusagen. Jede fehlende Meldung (keine Teilnahme an der Abstimmung und keine Anmeldung) können wir nur als Absage zählen. Es liegt also bei Euch, ob wir den Schiffscon 2020 absagen müssen oder nicht.

Uns ist klar, dass dieses Vorgehen für Euch sehr rigoros klingt, aber das finanzielle Risiko beim Schiffscon liegt auf einem Level, der unseren Verein in sehr ernste Schwierigkeiten bringen kann.

Bleibt gesund!

Viele Grüße
Frank, für den Vorstand
Ewige Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit

Benutzeravatar
Krorok
eybre'Hem thlInQoln
Beiträge: 603
Registriert: Mi 3. Sep 2014, 06:55
Wohnort: zwischen Eider & Elbe
Kontaktdaten:

Beitrag von Krorok » Fr 24. Jul 2020, 10:53

Bin dabei!
Kann man sich schon anmelden?

Vorschlag 1: Teilnehmeranzahl auf 50 beschränken, das ist immer wieder eine Beschränkung für private Veranstaltungen.

Vorschlag 2: Ich kenne jmd, die sehr günstig Masken individuell anfertigt. Ich könnte ausreichend viele in Abteilungsfarben (ggf mit Schiffsname und Reg.-Nr.) und neutrale für NSC, sowie welche mit "SL" bestellen. (Zuletzt hat sie 60 für ein befreundetes Restaurant hergestellt).
Torek - SFO34/36-39/41-43/46/48...
Tanig Mot (Maran) - SFO28/30/32/33/35/40
Tosral - SFO20/22-23 (RIP)
NSC - SFO21/25/27/47...
SL - SFO49

Benutzeravatar
Mr. Wagner
Beiträge: 344
Registriert: Di 29. Jul 2014, 20:49

Beitrag von Mr. Wagner » Fr 24. Jul 2020, 11:23

Hi Lars,

Danke für das Angebot mit den Masken, ich bespreche das mit Vorstand und SIM. Die Idee gefällt mir aber echt gut, auch fürs "normale" Leben :D

Die Anmeldung geht (hoffentlich) zeitnah online.

Was die Obergrenze angeht: Den Gedanken mit der 50-Grenze hatten wir auch schon, allerdings ist der Schiffscon nach meinem Verständnis eine nicht-öffentliche Vereinsveranstaltung. Damit gelten für uns eventuell andere Spielregeln.

Viele Grüße
Frank
Ewige Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit

Jara Chayen
Wahnsinn in Bajoranergestalt
Beiträge: 1582
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 21:16

Beitrag von Jara Chayen » Fr 24. Jul 2020, 11:52

Wochentage wie immer unter Vorbehalt, da ich noch nicht weiß, ob ich für einen, zwei, oder keinen Tag freigestellt werden kann. Am WE bin ich aber in jedem Fall dabei, inklusive Abbau. Fundustour ist stundenplantechnisch dieses Jahr nicht drin.
Do not spoil what you have by desiring what you have not;
but remember that what you now have was once among the things you only hoped for.
-Epicurus

Sarah
Beiträge: 55
Registriert: So 17. Aug 2014, 12:57
Wohnort: Münster

Beitrag von Sarah » Fr 24. Jul 2020, 12:11

Das sind gute Ideen wie man die Con vielleicht doch stattfinden lassen kann. Ich denke es kann gelingen!

Als jemand, die in einem Altenheim arbeitet, ist es mir dennoch zu riskant so viele Menschen aus ganz Deutschland so eng aufeinander zu treffen.

Daher werde ich nicht teilnehmen.
Wenn ich die Veranstaltung aber unterstützen kann, was schreiben, basteln oder planen angeht, so tue ich das gerne aus der Ferne.

Sarah
Punkt 1: Wir müssen die Kapitalisten enteignen und die Betriebe in die Hände der Arbeiterschaft zurückführen!
Punkt 2: Kommunikation!
Punkt 3: Profit!

Benutzeravatar
Zephir
Beiträge: 146
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 12:36
Wohnort: Troisdorf

Beitrag von Zephir » Fr 24. Jul 2020, 12:51

Hallo zusammen,

bei hängt auch ein wenig an der aktuellen Situation, also wie ist die Lage in Deutschland am Tag der Verantstaltung.
Da ich selbst gefährdet bin, werde ich mich zwar anmelden, aber es kann aber sein, das ich kurzfristig entscheide, das aufgrund aktueller Fallzahlen, mir persönlich das Kommen zu riskant ist.

Ich hatte mir den Termin jedenfalls fest markiert.

Und daher auch ein kleiner Apell, auch wenn der vielleicht schon abgenutzt ist. Wenn der Con stattfindet, kommt nicht wenn ihr Symptome habt, euch nahe stehenden Mensche postiv sind und ihr Kontakt hattet.

Sinnvoll kann auch die Corona WarnApp sein. So lassen sich Risikofaktoren minimieren.

Denn im Grunde ist es so wie jedes Jahr, der Schiffscon ist das Highlight welches ich eigentlich immer mitnehmen möchte :aliens:

Viele Grüße,
Kai
R.I.P. Lt. Vinzenz Lloyd, Stellvertretener Sicherheitsoffizier der USS Exeter
Officer Zephir, Counseling
Crewman 2nd Class, Isidor Mok, OPS

Benutzeravatar
Hawkins
Beiträge: 83
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 09:52
Wohnort: Glasgow

Beitrag von Hawkins » Fr 24. Jul 2020, 14:07

Ich tendiere auch eher dazu, dieses Jahr nicht teilzunehmen. Erstens wegen der Anreise, angeblich putzen sie besser auf der Fähre, allerdings war das vorher schon immer hygienisch nicht so einwandfrei da, glaub die haben einfach kaum Zeit um ordentlich auf den Kabinen zu putzen. Dann noch diese schlechte Klimaanlage, die die Luft vermutlich relativ ungefiltert durchs ganze Schiff bläst, muß ich grad auch nicht haben.
Bin zwar keine Risikogruppe, aber mein Bedarf an potentiell dauerhaften Lungenschäden mit noch nichtmal 40, sollte es mich erwischen, ist dann auch eher nicht so groß. Und es gibt auch hier in Schottland genug "Einzelfälle" von jüngeren, gesunden, die noch Monate danach was von haben. Muß jeder für sich abwägen, ich persönlich muß es nicht riskieren.
Davon ab glaub ich nicht, dass Abstandsregeln auf der Con soviel helfen, sollte wirklcih einer krank sein. Ob jetzt drei oder sechs Leute in einem Zimmer schlafen die ganze Nacht, reißts imo auch nicht mehr groß raus. Außerdem werde ich persönlich eh erfrieren, wenn wir den Maschinenraum durch die Tür hinten dauerhaft lüften.
Bin eh skeptisch ob es nicht wieder einreiseverbote gibt, oder einen lockdown hier in UK, wenn jetzt jeder in den Urlaub fliegt, dann hat sich die Sache für mich eh erledigt, egal wie die Situation in DE dann konkret aussieht.

Ist Schade, aber, auch im Wissen dass eigentlich jedes Jahr jemand auf Con erst krank geworden ist (oder mehrere), weil es eben über fast ne Woche geht, werd ich dieses Jahr wohl aussetzen.

Jara Chayen
Wahnsinn in Bajoranergestalt
Beiträge: 1582
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 21:16

Beitrag von Jara Chayen » Fr 24. Jul 2020, 14:22

Was der Kai sagt!
(Überhaupt und Covid-19-unabhängig. Man fährt einfach nicht krank auf Con, wenn man nicht will, dass Mitspieler dann die Woche(n) danach ausfallen.)
Do not spoil what you have by desiring what you have not;
but remember that what you now have was once among the things you only hoped for.
-Epicurus

Benutzeravatar
Krorok
eybre'Hem thlInQoln
Beiträge: 603
Registriert: Mi 3. Sep 2014, 06:55
Wohnort: zwischen Eider & Elbe
Kontaktdaten:

Beitrag von Krorok » Fr 24. Jul 2020, 17:31

Mr. Wagner hat geschrieben:
Fr 24. Jul 2020, 11:23
Hi Lars,

Danke für das Angebot mit den Masken, ich bespreche das mit Vorstand und SIM. Die Idee gefällt mir aber echt gut, auch fürs "normale" Leben :D

Die Anmeldung geht (hoffentlich) zeitnah online.

Was die Obergrenze angeht: Den Gedanken mit der 50-Grenze hatten wir auch schon, allerdings ist der Schiffscon nach meinem Verständnis eine nicht-öffentliche Vereinsveranstaltung. Damit gelten für uns eventuell andere Spielregeln.

Viele Grüße
Frank
Anmeldung: Danke

Teilnehmerzahl: Wenn ich mich recht erinnere, gab (gibt?) es in SH die Beschränkung von 50 Personen bei Privatveranstaltungen.
Torek - SFO34/36-39/41-43/46/48...
Tanig Mot (Maran) - SFO28/30/32/33/35/40
Tosral - SFO20/22-23 (RIP)
NSC - SFO21/25/27/47...
SL - SFO49

Benutzeravatar
Joran Sias
Beiträge: 278
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 11:18

Beitrag von Joran Sias » Fr 24. Jul 2020, 18:03

Nun wird die Existenz von Bielefeld zwar gelegentlich angezweifelt, allerdings nie die Verortung in NRW. ;)
In NRW wiederum gilt für private Treffen anscheinend immer noch die 10 Personenregel, allerdings sind unsere Cons keine solchen. Veranstaltungen haben z.Zt. eine 300 Personen Begrenzung, sofern 1,5m Abstand sowie Maskenpflicht permanent eingehalten werden. Übernachtungen sind da gar nicht vorgesehen bzw erwähnt. All diese Regeln gelten allerdings aktuell nur bis zum 11. August, was danach kommt - bzw nach dem danach- weiß einfach niemand. Insofern können wir derlei vermutlich erst kurzfristig planen bzw darauf reagieren.

Antworten